Monday, 12 December 2011

Im Spinatstrudel

Eine Essenseinladung am Wochenende begann mit dieser wunderbaren Vorspeise, begleitet von einer umwerfend guten scharfen Dhalsuppe. Spinat und Feta (oder irgendein anderer würziger Schafs- oder Ziegenkäse) werden in Teigblätter eingerollt und gebacken, einfacher geht's nicht. Die griechische Version heißt Spanakopita, die türkische Börek, und das gibt es überall im Mittelmeerraum. Bei unseren palästinensisch-bayrischen Gastgebern war der Strudel aus hauchfeinem Phylloteigblättern vom Griechen (in türkischen Geschäften heißt er Yufka.), und mit Schwarzkümmel dekoriert.
Nie war ich so froh, auf dem Land zu wohnen als nach diesem Essen, als wir uns durch Horden von flash-mobbenden Jugendlichen zum Ostbahnhof gekämpft hatten. Sie feierten mit Unmengen Alkohol ihre letzte legale Saufparty in der S-Bahn . Kinderchen, Kinderchen, muss das sein? Gibts denn nichts Wichigeres, wogegen man rebellieren könnte?
Ich backe immer wieder mit derselben Grundidee Strudel oder auch mal Blätterteigtaschen mit Spinat und Feta gefüllt, das ist sehr fein für so Brunch-artige Einladungen. Der Schwarzkümmel wäre noch schön drauf gewesen. Auf einem meiner Strudel hatte ich Sesamkörnchen gestreut. 
Last Saturday night a couple of friends  (Bavarian-Palestinian, great combination) in Munich cooked a a wonderful dinner for us, which started off with a spicy  dhal soup and a delicious spinach and feta strudel. They rolled it in very thin filo pastry which you can get everywhere now, even in sleepy Munich. In Turkish shops it's called yufka. I have made versions of it with bought puff pastry, it's pretty much an instant party snack since I always have frozen spinach, feta and puff pastry in the fridge. I loved the black cumin decoration; at home, I sometimes put sesame seeds on to finish it off.
We barely made it home that night, since all the local trains were occupied with a flash mob of drinkers who partied away the last night that drinking was allowed on the Munich S-Bahn....

10 comments:

  1. Oh... sieht das "gschmackig" aus, ich könnt es glatt schon zum Frühstück essen!- und mit dem Landleben bin ich absolut deiner Meinung, so gern ich nach München fahre, so gern fahre ich auch wieder in meine Landidylle!!!
    Einen gute Woche,
    Doris

    ReplyDelete
  2. Lecker, ich liebe Spinatstdrudel!! ♥ die fotos sehen super aus, krieg direkt hunger! ^^ liebe grüße, sara

    ReplyDelete
  3. Hach wie lecker das ausschaut! :)
    Da bekommt man echt direkt Hunger. Das bringt mich auf die Idee das ich das auch mal wieder kochen könnte...hab schon ewig keine Spinattaschen mehr gegessen.

    Mit den demonstrierenden Jugendlichen gebe ich dir recht...die haben echt eins an der Erbse....als ich das in der Zeitung gelesen hab musste ich erstmal den Kopf schütteln. Als wäre es das tragischste der Welt mal ne Bahnfahrt auf seinen Alkohol zu verzichten...unglaublich ^^
    Dir noch einen schönen Montag und liebe Grüße!
    Thal

    ReplyDelete
  4. Börek mit sämtlichen Füllungen finde ich einfach oberlecker. Yufkateig ist meistens in meinem Kühlschrank vorrätig. Wir haben doch auch einen fahrenden Türken, der 1 mal pro Woche mit seinem Verkaufswagen direkt in meiner "Siedlung" vorbeikommt, weil da ein paar türkische Familien wohnen. Feines Gemüse und Obst und Feta in der Dose hat er auch immer.
    Ich muss nur einer der hiesigen Türkinnen Bescheid sagen, dass sie bei mir läuten sollen, wenn er kommt. Die Zeiten variieren nämlich.

    Sag mal, was ist denn das für ein Holzstapelviech in deinem Header? Sieht witzig aus.
    Liebe Grüße, Constanze

    ReplyDelete
  5. Grüße zurück an euch Spinatliebhaberinnen (ich hätte so gerne "Spinatwachteln" gesagt, aber dieses schöne Wort ist ja leider eine Beleidigung)! Constanze, das finde ich toll, wäre schön wenn der türkische Lieferdienst bei uns auch vorbeikäme.

    ReplyDelete
  6. ach und der Holzhaufen liegt genau so bei uns um die Ecke, in Pullenhofen.

    ReplyDelete
  7. ich liebe auch spinatstrudel und es ist so einfach und doch so gut !!


    die wunderlichkeiten dieser welt und der jugendlichen hab ich schon bei deiner schwester kommentiert !

    schönen gruß aus wien

    ReplyDelete
  8. Liebe Spinatwa.... äh Ilse, dein Spinatstrudel macht mir direkt wieder Hunger, so köstlich sieht der aus. Ich ernähre mich nicht annähernd so vielfältig wie du und es ist immer wieder eine Freude, deiner Kochlust hier zu folgen.
    Was die Jugendlichen angeht; seit ich in London wohne finde ich, dass die Jugendlichen in der Münchner S-Bahn oft außerordentlich schlechtes Benehmen an den Tag legen. Gibt's hier natürlich auch, vielleicht eher im Bus als in der U-Bahn, aber in der Münchner S-Bahn dachte ich zumindest regelmäßig, wie verwöhnt und irgendwie dumpf im Kopf manche junge Leute sind. Vielleicht verstehe ich die Dumpfheit auf deutsch auch einfach nur besser ... oder erlebst du da auch einen Unterschied, wenn du hier zu Besuch bist?

    Der Holzhaufen ist beeindruckend. Da muss man wahrscheinlich ein bisschen überlegen, welche Scheite als nächstes weg genommen werden sollen. :-)

    ReplyDelete
  9. Naja, die Jugendlichen in London haben's schon auch drauf! siehe riots..aber die haben auch mehr Gründe, stinkig zu sein als die verwöhnten Buben (und einige Mädels) hier.

    ReplyDelete
  10. Lecker, lecker! Ich finde diesen Strudelteig auch toll. Bei uns gab's den am Sonntag nur mit geriebenen Käse und gewürzter Eiermilch - aber mit Spinat ist er besser :) Mit einem Rest Filoblätter habe ich Rotwein-Birnen-Törtchen ( süß ) gemacht. Hauptspeise und Nachtisch in einem Backvorgang. Perfekt! :)Lieben Gruß

    ReplyDelete