Saturday, 10 August 2013

Der Sommer, so rot und so reif

Immer noch Sommer und - die überlebenden - Tomaten reifen
Schnecken waren auf dem Kriegspfad dieses Jahr, und ich habe gekämpft!
***
It's still summer, and my surviving tomatoes are ripening
Snails were on the warpath this summer, but I fought back!
 Ich hatte mal wieder viel zu viel Risotto gemacht, weil ich das so gerne tagelang aufgewärmt esse. Aber meine Schwester brachte mich auf die geniale Idee, das übrige Risotto irgendwo reinzustopfen. Tomate und Paprike ausgehöhlt, Risotto rein, etwas Gemüsebrühe in den Topf, schmoren bis essbar.
Die gefüllte Tomate zerfiel ein bisschen, sehr entspannt, und schmeckte wunderbar.
Die Paprika hielt länger, wurde aber schneller gegessen - daher keine Fotodokumentation.
Das Wetter hat sich abgekühlt, auf der Terrasse hat's immer noch um die 23° um 19h, aber in der Wohnung habe ich wieder kalte Füße, und schreie deshalb nicht Hurrra!
***
Weather has cooled down to 23°C on the terrace at 7p.m. Not bad, but my feet are getting cold again indoors. 
I made way too much risotto, as usual, because I like to eat it again the next day. But my sister mentioned the idea of stuffing something with risotto, so I caved out a tomato and a red pepper and filled it with the rice. I added some vegetable stock to the pot and cooked it slowly until the veg was edible. The tomato fell attractively apart, the pepper kept its dignity and was eaten too quickly to take a picture.
Die Waldränder waren überall voller Himbeeren, ich werde morgen die letzten aufspüren unten an der Moosach.
The hedgerows, such as they are, were full of raspberries, I will go and hunt for the last ones tomorrow.

17 comments:

  1. Ja bei uns tomatiert, zucchetelt, peperonelt, auberginelt, böhnelt , gurkelt und basiliert es auch grandios....dazu quarkelt und fetiert es heiter....
    Wünsche dir ein Wochenende vom Feinsten
    bbbbb

    ReplyDelete
  2. hmmm, gefüllte paprika - schick mir bitte ein paar rüber. bei mir sind die himbeeren alle am strauch vertrocknet. im wald gibts überhaupt nix zum essen - aber vielleicht nehmen die schwammerln nochmals einen anlauf.
    liebgrüße
    ingrid

    ReplyDelete
  3. Das Essen sieht aber auch wieder einmal so köstlich aus!

    ReplyDelete
  4. Die gestopften Tomaten hätte ich auch gerne gegessen, ich schmeck's förmlich, wie gut es war :) Und Deine Kirchlein-Fotos immer - ein Traum!

    ReplyDelete
  5. Unsere Balkontomaten fangen auch gerade an zu erröten. Ich bin gespannt, wie sie werden/schmecken.

    Risotto als Fülle ist auch eine gute Idee.

    ReplyDelete
  6. seehr lecker! und himbeeren hatten wir auch jede menge. hab mich sogar mit einem gelee abgemüht, weil die tochter keine früchte/kerne mag...
    und das mit den kalten füssen kenn ich gut, heroben ist mir heiß und unten hab ich (wieder) socken an ;-)
    liebe grüße in deinen wunderschönen rrroten sommer
    karin

    ReplyDelete
  7. Liebe Ilse,
    das sieht alles richtig gut aus...hier wächstdieses Jahr alles langsam - die Tomaten sind noch nicht reif, Zucchini eher eigentbrötlerich und die Gurken recht zögerlich. Nur die Prinzessbohnen sind unverwüstbar!
    Mit Interesse habe ich mir deine Bilder von der Italienreise angeschaut - die Kiste mit den Zucchiniblüten hätte ich sofort genommen :)
    HG sendet Dir
    Birgit

    ReplyDelete
  8. Ich kann mich nur der Beschreibung von Akaleia anschließen, alles braucht in diesem Jahr etwas länger.
    Die Idee mit dem Reis ist so einfach wie genial, da muss man einfach nachmachen.

    beste Grüße,
    egbert

    ReplyDelete
  9. Himbeeren am Waldrand sind ein Geschenk. Gut, dass die meisten Leute Angst vor dem Fuchsbandwurm haben, so bleibt mehr für unsereiner, gell ;-)

    ReplyDelete
  10. Fukushima macht mir mehr Angst als der Fuchsbandwurm!
    Ich freu mich so, von euch allen zu hören - immer spannend, wenn ich meinen Blog besuche!

    ReplyDelete
  11. Ja, den kulinarischen Hochgenüssen sind momentan fast keine Grenzen gesetzt! Möge dir der Himmel weiterhin voller reifer Früchte hängen und voller guter Rezepte gleich dazu!

    Lieben Gruss, Brigitte

    ReplyDelete
  12. schöne tomaten hast du da. manchmal lohnt es sich zu kämpfen. hauptsächlich bei tomaten und co :-)
    die speziellen farben bei den bildern sind ganz fein.

    ReplyDelete
  13. Mensch! Himbeeren! Neid! Bei mir hat's immer nur die doofen Brombeeren, egal, wo Du guckst - im Garten und am Haus machen sie mich WAHNSINNIG! Langsam komm' ich mir vor wie Dornröschen. Aber der Prinz, der kann mich mal! Ich zieh' aus!

    Ansonsten: Herrliche Früchte und - der Sommer ist groß!

    ReplyDelete
  14. es freut mich dass das tomatenbild nicht ganz scharf ist! so viel rot braucht kein scharf

    ReplyDelete
  15. Ich habe mir gestern dein Risotto gemacht, denn mir war auch schon richtig fröstelig in der Wohnung. Danach hatte ich auf jeden Fall einen warmen Bauch :-) Auf der Suche nach den wärmsten Hausschuhen auf dem Globus bin ich auf dieses rosa Fellwunder gestossen. Ein wärmendes Rezept ist Jambalaya, ein Reiseintopf aus der kreolischen Küche.

    ReplyDelete
  16. Ja und hat's denn geschmeckt, Clara?
    Die Hausschuhe sind extrem! Ich bleibe bei meinen obamas...

    ReplyDelete
  17. Jaaa ganz köstlich! Danke! Deine Obamas sehen auch bequem aus.

    ReplyDelete