Saturday, 18 January 2014

Marmorkuchen vom letzten Jahr

Weil wir schon beim Thema Kuchen sind - und das ist jetzt wirklich erst mal der letzte Kucheneintrag: Ich habe mir zu Weihnachten diese wunderbare Kuchenform AUS AMERIKA bestellt und schenken lassen, über den American Heritage-Laden in München, Nymphenburgerstraße. Schweineteuer, aber mei... Es gibt Dinge, die muss man einfach haben, und wenn dafür die Kinder barfuss in die Schule gehen. 
Und wenn schon kein Winter, dann wenigstens einen Winterwald auf dem Kuchenteller.
***
Since we were on the topic of cake - and this is really the last cake for a while: before Christmas,  I ordered this cake tin as a Christmas present to myself - all the way from the USA, via a sort of Shaker shop here in Munich. It cost an arm and a leg but, hey, some things a cook simply can't do without.
Since winter has been cancelled this year, I am now enjoying the snowy peaks on my cake platter.
Oben nackert, unten beschneit - der Winterwaldmarmorkuchen.
***
Naked, above, and snowy - the winterwonderlandmarblecake
Eine Augenweide, bei der es sich übrigens um den ganz normalen Marmorkuchen handelt
***
Underneath the snowy glamour, we have the common or garden marble cake, a feast for the eyes
 Hier mit Kuchenform - posing with the cake tin
Ein Rezept ist hier, aber die Köchinnen möcht ich kennen, die nicht ihr eigenes Rezept haben
My recipe for a marble cake is here,for those cooks who have never attempted it before
Der undankbare Engländer meinte, an meiner Marmoriertechnik müsste ich noch arbeiten. Hat ihn aber gnädig trotzdem gegessen.
***
My ungrateful companion had the temerity to criticise my marbling technique ("could be improved"). Although badly marbled, he ate it.

19 comments:

  1. ich kann dich gut verstehen, manche dinge muss frau haben. der kuchen schaut aus, wie aus dem zwergerlwald.
    liebgrüße zu dir
    ingrid

    ReplyDelete
  2. Wow, Du hast Dir die Form tatäschlich aus Amerika bestellt.
    Bei Dir schaut das Backwerk mit dem Schnee auch so entzückend aus wie auf dem Blog, wo ich die Form das erste Mal gesehen habe.
    Ach, wie schön! Und Marmorkuchen ist - wie ich finde - die Königin der "Sandkuchen" und somit paßt das "Krönchen" doch sehr gut.
    Lieben Gruß
    Oona

    ReplyDelete
  3. Manche Dinge muessen einfach sein
    Das kann ich absolut versthen :-)
    LG
    Elsbeth

    ReplyDelete
  4. Du hast ja eine elitäre Kuchenform. Schaut schon ganz besonders aus. Vor allem so beschneit, äh bezuckert. Nächstes mal lässt du einfach den Engländer marmorieren.
    Ich backe Marmorkuchen, wie vieles andere, einfach drauf los, ohne genaues Rezept. Wird zum Glück meistens trotzdem gut. Früher gelangen mir freihändig nur die aufwendigen Torten. Rührkuchen verunglückten regelmäßig. Inzwischen habe ich es aber raus.

    ReplyDelete
  5. Hübscher Ersatz für den nicht gekommenen Schnee.
    Bevor ich mich schlagen lasse, esse ich jetzt bildlich nochmal mit.
    Und freue mich auf was Herzhaftes.
    Aber bitte keine Krümel neben dem Teller hindekorieren :-).

    ReplyDelete
  6. Barbara, bisher musste ich noch niemand schlagen, damit sie Kuchen essen...was sind das für sado-maso Kreise in denen du isst? Und was ist mit den Bröseln?

    ReplyDelete
  7. Ilse, ist ein Spruch aus dem Ruhrpott, da stammt mein Mann von, ne?
    Sado-maso? Guck mal deine Blockrolle auf neue Beiträge an, dann weißt du was ich meine.

    ReplyDelete
  8. Eine tolle Form liebe Ilse, gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Angelika

    ReplyDelete
  9. schon wieder kuchen und dann noch ein ganzer wald davon !!!

    ReplyDelete
  10. Übrigens Barbara ist die besagte Chefmotzerin schon lange nicht mehr auf meiner Rolle, weil ich die den "Diskussions"kindergarten, der dort provoziert wird, nicht aushalte.

    ReplyDelete
  11. Winter auf dem Teller.....auch eine Möglichkeit, sich den Winter nach Hause zu holen. Für Dich wahrscheinlich die bessere - wo Du doch lieber frühlingshafte Temperaturen magst :) Ich find' sie zauberhaft, Deine neue Form!

    ReplyDelete
  12. Ilse, Recht hast. War mir noch nicht aufgefallen.
    Ich lese da auch kaum noch. Bei dem Eintrag habe ich mich mal wieder amüsiert über die Profilneurotiker und die Kommentatorinnen denen immer gleich die Muttermilch einschießt. Somit mußte der Karl natürlich weggebissen werden.

    ReplyDelete
  13. Marmorgugelhopf! I'm loving it! :)
    Gabel einmal spiralförmig durch den Teig ziehen hat dem Engländer nicht gereicht? Nächstes Mal linksrum?
    Übrigens: was ist das hellgelbes auf dem einen Bild? Schaut kalorienreich und lecker aus. Fragt J. aus Z und grüßt vom Sonntagssofa

    ReplyDelete
  14. die form ist aber auch schön ...

    ReplyDelete
  15. J. aus Z: meinst du die Schlagrahmspirale? sonst sehe ich nichts Kalorienreiches auf den Bildern ;-)

    ReplyDelete
  16. Hihi, ich mach immer den von der Mondamin-Packung und der kommt immer supergut an.

    ReplyDelete
  17. Schlagrahmspirale! Das muss es sein! Auf dem blauen Teller. Ich dachte an Butter.

    ReplyDelete