Wednesday, 15 January 2014

Mittwoch Kasnudeltag

Wie schon erwähnt, die Kasnudeln in Wien schienen mir nicht authentisch genug. Nachdem ich das Krendeln der Kasnudeln in einer meiner geliebten Regionalkochsendungen im Fernsehen beobachtet hatte, fühlte ich mich in der Lage, es auszuprobieren. Der Engländer fand, dass sie eigentlich wie Cornish Pasties aussehen, und da hat er Recht - die sind ja auch irgendwie "gekrendelt".
Cornish Pasties - very similar to the much smaller Austrian patties I am about to make here.
Ich machte meine Kasnudeln mit normalen Pastateig: 300g Pastamehl  ( entweder das italienische 00-Mehl, Hartweizenmehl, oder Weizendunst. Aber es geht natürlich auch mit dem ganz normalen Weizenmehl) mit drei Eiern und einem Schuss Olivenöl zu einem festen, elastischen Teig verkneten. Bei mir reichte diese Menge Teig auch noch für eine Lasagne. Kann man ja super einfrieren.
Das Originalrezept der Kärntnerin habe ich mehr als Vorbild genommen:  wo "Bröseltopfen" verlangt wurde habe ich Frischkäse genommen, mit Spinat, den ich mit einer kleinen, gehackten Zwiebel angebraten und mit kleingewürfelten Kartoffeln vermischt habe.
 The original filling for the Austrian patties is quark, squeezed dry, onion and boiled potatoes. I used cream cheese and spinach which I sautéd with a small chopped onion, plus some diced boiled potatoes.
Das Krendeln ist mal besser, mal garnicht gelungen. In der Fernsehsendung sah das so leicht aus, eine Runde alter Frauen, die Lieder sangen und dabei diese Nudeln im Schnellverfahren anfertigten. Offensichtlich Übungssache. Aber vielleicht ist das Leben auch zu kurz, um zu krendeln.
I saw a TV programme about a roomful of old Austrian women, sitting round a table singing folk songs and mass producing these patties - perfectly, I may add. So I thought, I can do this, singing and hand-crafting pasta thingies. As you see, I managed a few good ones, the rest - in the blurred background - is more or less botched.
Could it be that life is too short to aquire certain skills?
Aber geschmeckt haben sie narrisch guad - angerichtet mit flüssiger Butter und meinen grünen Sprossen.
But in any case, served with melted butter and sprouting greens, they tasted heavenly.

8 comments:

  1. Das Gekrendelte schaut doch super aus, kein Grund zu meckern, finde ich :-)

    ReplyDelete
  2. Eigentlich.....ist ja heid Strudldog http://www.youtube.com/watch?v=xDjiCid1BQI....aber in Deiner Kuchl bist Du die Chefin ;)

    ReplyDelete
  3. na ich find, die schaun ziemlich gut aus !! kompliment meinerseits......das probier ich dann auch in einer Runde alter Damen und singen dazu ist sicher gut, vielleicht wärs mit jodeln noch besser gegangen !! ;))

    ReplyDelete
  4. Also, wenn das deine ersten Krendlversuche sind, bewundere ich dich wirklich!
    Ich habe es schon mehrmals versucht, aber so schön sind mir die Kasnudeln noch nie gelungen!

    ReplyDelete
  5. Also, ich hab einfach den Kärntnerinnen im TV genau auf die Finger geschaut. Meine sind schon noch ausbaufähig - aber danke für die Aufmerksamkeit!

    ReplyDelete
  6. Mei, schaun die schääää und guad aus!!!
    Respekt,
    Doris

    ReplyDelete
  7. Und ich dachte beim Titel an Nudeln mit Käse ....
    ....komm zum Restenessen ;-)
    ❤️-lich bbbbb

    ReplyDelete
  8. Ob jetzt gscheid gekrendelt oder nicht: Sie sehen saulecker aus und animieren mich, auch mal wieder selber Nudeln zu machen.

    ReplyDelete