Saturday, 10 May 2014

Ich spiele mit in der Koch-Bundesliga

  Weil mir Susanne hier so total aus dem Herzen spricht (auch ich habe gefühlte zwanzig Packerl angebrochener Hülsenfrüchte und Getreidesorten im Vorratsschrank, mache aber in der Eile doch immer Nudeln), werde ich gerne bei ihrem Blogevent auf "1xumrühren bitte", diesemFoodblogger-Urgestein und Blogevent-Epizentrum, mitkochen. Eines der vorrätigen Getreide in meinem Küchenschrank ist Couscous, das ich immer über den Schellenkönig lobe, aber praktisch nie koche. 
Couscous ist praktisches Instant Food, und damit machte ich gestern eine Variante meines Spargel-und-pochiertes-Ei-zu-allem. 
Hier ist mein Ei ein bisschen zu hart geworden, es sollte sich über das Couscous ausbreiten!
Bei mir geht es meistens einfach: 
Vom grünen Spargel den greislichen Teil abschneiden, dann vorsichtig den essbaren oberen Teil biegen und abbrechen; die unteren, abgebrochenen Stücke kann man für die Brühe mitkochen. Bissfest kochen, Spargelkochwasser aufheben. 
(Ihr wisst das natürlich alle, aber Spargel kann man im Kühlschrank gut ein paar Tage in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt aufheben)
150g  Couscous mit ca. 150ml kochendem Wasser oder Gemüsebrühe bedecken und quellen lassen.
Mit einem EL Butter, einem EL Maizena und genug Spargelbrühe eine Béchamelsauce rühren, mit viel frisch gemahlenem Pfeffer, etwas Schlagrahm und Ziegenfrischkäse verfeinern.
 Im Spargelkochwasser das Ei pochieren, fotogen auf dem Couscous platzieren, die weiße Sauce drüber, fertig. Zeit zum Spazierengehen.
German language food blogger Zorra is a sort of legend on the scene and has been sharing her recipes for more than 10 years now. This month, she initiated a blog event that I felt instant affinity to, and decided to take part in. 
It's all about all the stuff that lurks in the back of your store cupboard, stuff you forget you have and keep buying new packets of. 
I have untold numbers of packets of pulses and cereals stashed away, couscous for example, which I never tire to praise for its convenience factor and then forget to cook... 
I never seem to forget to cook pasta, though.
So here is my recipe for a delicious couscous with a white goat cheese sauce and asparagus, topped with the inevitable poached egg
Cover 150 g couscous with about 150ml boiling water or stock, leave to swell (convenience factor: it cooks itself!)
Wash and gently bend and snap the asparagus in two, which leaves you with the good edible upper half, and a lower half  you can use for the stock after cutting off the nasty bottom bit.
(you probably know this, but wrapped in a moistened kitchen towel, asparagus keeps fresh for a few days in the fridge).
Cook the asparagus until "al dente", save the cooking water for poaching the egg in.
Make a béchamel with a Tbsp butter and a Tbsp cornflour, add enough of the cooking water to make it smooth, add a dash of cream, a twist of freshly-ground pepper, and stir in some soft goat cheese.
Place the egg prettily (should be runnier than my one here) on top and serve.
Und so sah es aus heute früh, auf dem Heimweg vom Semmelnholen  
***
This is what this morning looked like, walking home from our bakery

10 comments:

  1. Wunderbar, es gibt noch Menschen außer mir, die Hahnenfuß und Co in die Vase stellen :)

    Und nur wegen dieses blogs habe ich angefangen, Eier zu pochieren (mit wachsender Begeisterung!).

    Liebe Grüße

    Effi
    mein-inneres-sauerland.blogspot.de

    ReplyDelete
  2. Da kommt mir einiges sehr bekannt vor....also diese angebrochenen und vollen Packerln.....Werde mir demnächst mal das Couscous-Päckchen vorknöpfen :) Aber morgen gibt's erstmal ein pochiertes Ei. Deine Landschafts-Hühner-Semmelweg-Fotos sind wieder herzallerliebst! :)

    ReplyDelete
  3. Deine Einstellung zum Couscous kommt mir irgendwie bekannt vor....So mit Spargel und pochiertem Ei - eine klasse Idee. Mein angefangenes Päckchen kriegt eine neue Heimat :-)

    ReplyDelete
  4. Ach, das sieht wieder zu köstlich aus. Wunderschön die Landschaft und die Blümerl in den Vasen. Aber wer ist der Schellenkönig?
    Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
  5. Köstlich! Ich hoffe du spielst auch nächsten Monat wieder mit. ;-)

    ReplyDelete
  6. Klasse Header-Bild, überhaupt, deine Fotos gefallen mir immer sehr. Allmählich werde ich neugierig auf pochierte Eier, Couscous habe ich auch noch im Schrank...Danke für deine tollen, meist einfachen Rezepte.
    Liebe Grüße, Kirsten

    ReplyDelete
  7. Effi und Hanne, ich bin stolz darauf euch den Weg zum pochierten Ei erleichtert zu haben.
    Denn, Kirsten, einfach ist mein Glaubensbekenntnis - einfach köstlich!
    Zorra und Susanne, ich freue mich über euren Besuch!
    Preißndirndl, der Schellenkönig ist eine Spielkarte und wer darüber gelobt wird ist wirklich fantastisch!

    ReplyDelete
  8. Ilse, heute abend ermittelt Montalban wieder auf Servus TV.
    Inzwischen schüsseln wir auch und ich kann den Burschen nur warnen: wehe, er ißt nicht so viel und gut wie in seinen Büchern!

    ReplyDelete
  9. jaaa, das liebe Stashcooking... ich hab einen Tag in der Woche, da koche ich bewußt irgendwas aus der zweiten reihe, meistens Linsen oder Kichererbsen. Und weil ich das weiß, kann ich am Vorabend schon einweichen oder was auch immer machen. Ich hab immer noch die Hoffnung, irgendwann die Farbe der Rückwand im Scharnk ermitteln zu können ;)

    LG irka

    ReplyDelete