Tuesday, 26 January 2016

Fresh pasta = practically fast food!

Eigentlich warte ich schon auf den Frühling... die Tage werden spürbar länger, und der Schnee schmilzt jetzt schnell dahin. Aber wer weiß - vielleicht kriegen wir ja noch die Überreste von "Snowzilla", dem Schneesturm an der amerikanischen Ostküste ab?
Gestern machte ich mir ein Express-Pastagericht zum Mittagessen: Ich vermischte 120g Mehlgemisch aus Hartweizenmehl und 405er mit einem Ei und einem Eigelb (das Eiweiß wird im Kühlschrank aufgehoben für die nächste Ladung Baisers, es hält sich tagelang) und knetete den Teig ein paar Minuten - wenn er zu trocken ist, einfach die Hände befeuchten. Ausrollen, durch den Fettucineschlitz der Nudelmaschine jagen, und ca. 10 Minuten auf einem sauberen Küchentuch trocknen.
Währenddessen machte ich mich an Nigel Slaters Rezept:  einen halben Lauch aufschneiden, waschen, in Scheiben schneiden und in Butter garen, mit einer Prise Salz, Pfeffer und Thymianblättchen.
Statt Parmesan rührte ich einen Esslöffel Frischkäse mit Lauch (ist bei mir meistens im Kühlschrank vorrätig) in die gekochten Nudeln, damit das Ganze "soßiger" wurde.
 
 Waiting for spring, the days are noticeably longer now. The snow is melting fast now, but it's not over until we see whether the "Snowzilla" will make it across to our shores from America...
Yesterday I made myself the fastest home made pasta ever for lunch.  I mixed an egg and a yolk (the egg white goes towards the next lot of meringues, they keep amazingly well in the fridge, for days) with 120g flour mixed with durum wheat (plain flour will do, too) and kneaded it for a few minutes: if the dough is too dry, just wet your hands under the tap a bit.
I rolled the dough out, chased it through the pasta machine's fettucine feature and dried it for ten minutes or so on a clean tea towel.
In the meantime, following Nigel Slater's recipe, I washed and sliced half a leek and stewed it on low heat in a dollop of butter, adding salt, pepper and some thyme leaves.
Instead of parmesan I spooned some cream cheese with leeks (a staple in my fridge) over the cooked pasta, to make it more "saucy".

9 comments:

  1. Bitte mach mich nicht schwach!!!
    bbbb

    ReplyDelete
  2. Ich sehe schon, das wird die perfekte Aufteilung fürs Ei: Eigelb in die Nudeln, Eiweiß für die Meringuen. Und dazu dann noch die Aussicht ...
    Temperaturen hier in München übrigens an die 14°, Snowzilla wird schmelzen wie nix! Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, der Föhn ist gerade wieder grandios! Warten wir's ab!

      Delete
  3. SELBSTGEMACHTE Nudeln einfach unschlagbar! . . . und dann noch die Nachspeis von unten . . . wunderbar!!!!
    Gruß Doris

    ReplyDelete
  4. Quasi Pasta von der Stange....

    ReplyDelete
  5. Die stimmungsvollen Landschaftsbilder machen genauso Appetit, wie die leckeren Gerichte!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich freu mich, dass dir meine Fotos gefallen!

      Delete