Monday, 31 August 2009

Ein Lob dem Sommer - an ode to the summer


Ein bisschen herbstlich wirds schon, unvermeidlich. Noch während man sich beklagt wie heiß es doch ist beginnt es schon, das große Frösteln. Ich liebe liebe liebe den Sommer, das Barfußlaufen, die warmen Sommernächte wo man bei offenem Fenster schläft. Ich genieße das unwiderstehliche Bedürfnis, ständig irgendwo ins Wasser zu springen, das Essen draußen unter Bäumen, das Radfahren im dünnen T-shirt. Der Genuss, ein Glas eiskalten Wein zu trinken. Dieser Sommer war/ist großartig: noch nie hat meine Clematis zweimal geblüht. Ich war dutzende Male schwimmen, und wenn das Schwitzen zu schlimm wurde, hat es schnell mal geregnet. Das wollte ich hier einmal festhalten, für diese Unterhaltungen wo es heißt: ach, früher waren die Sommer viel besser. Ich sage: besser geht's nicht.

There is autumn in the air, inevitably. While we are still complaining about the heat, the big chill is already announcing itself. I lovelovelove the summer, walking bare-footed, those warm nights sleeping with the windows open. I enjoy the urge to jump into cold water, the eating under trees, the cycling wearing only the bare minimum. the pleasure of drinking chilled white wine. For the record: this summer was/is magnificent. My clematis flowered twice, I went swimming dozens of times, and when the sweating got too bad we had a couple of rainy days to remind us what it's like. People often say oh the summers used to be so great...I say - this summer was as good as it gets.

Friday, 28 August 2009

Salade niçoise

Früher war dieser Salat total in Mode, geriet in Vergessenheit und wurde gestern von mir neu entdeckt.Gebaut wird er so:
erst ein bisschen Blattsalat, Gurkenscheiben und kleingewürfelte Tomaten, darauf gekochte Kartoffelstückchen, gekochte Eier, eine weiße milde Zwiebel, in Ringe geschnitten. Sardellen (kann man auch weglassen weil sehr salzig und teuer), Kapern, Thunfisch und Oliven die habe ich hier nicht dabei, vergessen. Darüber eine Salatsoße aus Olivenöl, Zitrone, Schuss Essig und Dijonsenf. Alle möglichen Kräuter von Dill bis Petersilie passen auch. Wers braucht, Mayo. Ich war begeistert, ein super leckerer Sommersalat.



This salad used to be the last thing in sophistication, then I sort of forgot all about it and rediscovered it as the ideal summer food. It is built on a bed of lettuce, cucumber slices and chopped tomatoes, with boiled potatoes, bobby beans, a sliced white onion. Add capers, anchovies (if you like very salty), boiled eggs and a tin of tuna. I forgot to put olives in, they are a must, really. Douse with a vinaigrette made of olive oil and lemon and Dijon mustard. If you have to, add mayo. Any herbs also welcome.

Thursday, 27 August 2009

Back to boom

Ich bewege mich derzeit viel auf Firmenwebseiten und lese Jahresberichte. Ich lese, dass die Krise vorbei ist, dass es den Banken besser geht als zuvor und dass Firmen im ersten Halbjahr 09 wieder Gewinne einfahren, weil sie ihre Unternehmen auf wundersame Weise "verschlankt" und "gestrafft", "die Kosten gesenkt" haben. An diesen verschlankten Menschen, der wachsenden Anzahl überflüssiger Arbeitskräfte, der überall - wie zum Beispiel in den Glashütten im Bayerischen Wald - produziert wird, geht das Ende der Rezession voll vorbei. Wenn ich in den Geschäftsberichten die Worte "Vision" und "Nachhaltigkeit" lese, muss ich hysterisch kichern. Aber wie wir 68er eingesehen haben, bringen uns Revolutionen auch nicht weiter, dabei kommen meist nur alte bärtige Männer raus.I am reading a lot of company websites and their annual reports at the moment. I read "financial highlights", happy statements like the "crisis is over", the banks are in better shape than before. Companies are in the profit zone once again,"generating value for their shareholders" because they have "simplified" their operations and "reduced costs". These reduced people, the growing number of use-less workforce are missing out on the end of the recession. I get the hysterical giggles every time I see the words "vision" and "sustainable" in a company report. But my generation (I sound like Pete Townsend) have painfully understood that revolutions produce nothing but bearded old men.
interesting reading

Wednesday, 26 August 2009

Faulty Towers

or: 101 ways to make gnocchi (für die, die heute nicht zum Mittagessen kamen)!
Hier sehen wir eine neue Methode die ich schnell improvisierte, als klar wurde dass Deanas gnocchi aus Pfanni-Püree nicht ganz funktionierten. Beim eintauchen in kochendes Wasser verschwanden sie nämlich. Also machte ich aus dem restlichen Teig immer schönere Plätzchen, briet sie und baute kleine Türmchen mit Tomatenscheibe und Mozarella. Nachdem ich sie fotografiert hatte, aß ich sie. Sie schmeckten sehr gut. All das an Stelle von arbeiten. Oder ist das schon Arbeit?
Here is a new method I quickly improvised when Deana's advice with the potato flakes tragically didn't work: I put the perfectly formed gnocchi, dented with fork, into boiling water and - they disappeared. The rest of the dough I formed into little cakes and fried them. With these fried beauties I built little potato-mozarella-tomato towers, improving them as I went, took a picture and then ate them. Very fine indeed. All this instead of working. In an ideal world, this would be my work.

Tuesday, 25 August 2009

Dark clouds passing

ja ja es gibt auch Tage wo nichts locker läuft, an denen ich die nötige Dankbarkeit für mein privilegiertes Leben missen lasse, wo ich grantig (für euch PreußInnnen: unleidlich) bin, wo die Hitze statt Lebensfreude nur miese Laune macht. Nächte in denen ich wach liege und Revue passieren lasse, was ich wieder für Scheiße gebaut habe, wie lange meine Mutter wohl noch leben wird und dass die Rente, wenn es dann so weit ist, wahrscheinlich nur für Aldi-Weine reichen wird.
An solchen Tagen habe ich meinem blog nichts zu sagen und scheue die Öffentlichkeit. morgens sind die quälenden Gedanken seltsamerweise verflogen - ihr Verfallsdatum ist ungefähr 5.30 früh. Dann kommt der Gedanke auf - mein Gott, sind die Weine von Aldi wirklich so schlimm? Und: Frühstück!!of course there are days when nothing is light, I forget to be grateful for living in a sane civilised place with lots of swimming pools, I am grumpy and grumbling and can't seem to put my best foot forward (Geraldine!). There are those 4 a.m wide awake nights when every stupid thing I ever did or said comes back to haunt me, when I worry about my Mum, when my diminuitive pension looms, tinily, and I wonder will I be able to buy a decent bottle of wine when I am old and, of course, toothless. Usually these night torments stop by 5.30 a.m., I go back to sleep and wake up to this:

Sunday, 23 August 2009

Early night

Muss früh ins Bett, muss früh aufstehen.
Muss morgen wach sein,brilliant und glänzend funktionieren.
Nur ein paar klitzekleine Fotos, bevor ich gehe.
Ich habe heute so schöne Bilder gemacht, von meiner kleinen Lieblingsbrücke.
Und Luisa vor dem Baumkunstwerk.
Die Landschaft da draußen, wo meine Mutter wohnt, ist so schön,
das Schwimmen im warmen See eine sanfte Umarmung
so. ich muss jetzt ins Bett.


Must go to bed early tonight, must get up early tomorrow
Must be awake and glitteringly brilliantly on the ball.
Just post a few fotos before I go to bed.
I took such beautiful pictures...
The countryside near my Mother's is so pretty so perfect.
Swimming is great even if it's not sunny.
Water...ripples...warm embrace...
right.bedtime.

Saturday, 22 August 2009

Samstag Kartoffeltag

Wer hat schon mal Gnocchi selbst gemacht? Ich dachte, was Millionen italienischer Hausfrauen können, kann ich sicher auch. Auf dem Foto unten ist zu sehen, wie ich im vergleich zu den italienischen Hausfrauen im Rennen liege. Ich habe dann den Teig zu Kartoffelnudeln verarbeitet, die meine Oma immer so lecker gemacht hat. Das liegt mir halt im Blut!! denn sie gelangen sehr gut - trotz einem eher vagen Rezept (s. unten). Der Rest wurde zu Puffern verarbeitet, mit Schwammerlsoße (Pfifferlinge mit Zwiebeln und Petersilie gebraten, mit Sahne abgelöscht. Danke Margret!). Versucht das mal schnell zu sagen - Puffer mit Pfifferlingen!

Has anyone out there successfully made gnocchi? do you even know how to pronounce gnocchi? Millions of Italian housewives have made them over the ages, but they must know something I don't (see the result below). Transformed into little fritters like my Granny used to make them, they came out deliciously, and the leftovers, more fritters, were served with a mushroom sauce: chanterelles fried with onions and parsley and topped up with cream.

Friday, 21 August 2009

Hot days, cool nights

Ich erwartete einen Regentag, zwengs Selbstdisziplin, aber es wurde wieder heiß. Da kann auch ich tagsüber nicht wirklich viel essen, also gabs chinesische Packerlsuppe mit Nudeln. Dekorativ und durchaus essbar, ich schnipselte noch ein paar Frühlingszwiebeln rein und eine halbe winzige Chilischote. Ich kann es allen empfehlen, die nicht weinen können. Sehr kathartisch, und macht süchtig.Another unexpectedly hot day, so hot that even I didn't feel like eating much. The answer is a generic Asian packet soup with noodles, adding some token green with a couple of spring onions. And some choking factor with half a chili. I cried like a baby, very cathartic, and it becomes quite addictive.

Donnerstag Segeltag

Segeln auf dem Ammersee mit Bine und John: man isst kalte Spaghetti aus geschmackvollen IKEA Plastikschälchen, schwimmt hinter dem Boot her und schaut über den See, sonst nichts. Es gab kaum Wind, dafür viel Sonne und Gekicher.



Sailing on one of Bavaria's lovely lakes, eating cold spaghetti from stylish plastic dishes, swimming behind the boat and just looking across the water, nothing else required. there was not much breeze, but lots of sun and giggling.
sunset foto by Bine!!!

Wednesday, 19 August 2009

Hundstage

Irgendwie ist es grausam, in der größten Hitze am Schreibtisch zu sitzen, und draußen knattert der Presslufthammer. Ich weiß nicht, wie lange meine Selbstdisziplin noch hält...Wie jeden Sommer, wundere ich mich über Menschen, die völlig unbeirrt zur Arbeit gehen und nicht jede Sekunde nur an das nächste Gewässer denken. Leute wie ich hätten niemals eine "Zivilisation" zustande gebracht, wir würden immer noch in Höhlen leben, aber dafür jeden Tag plantschen.
It seems pointlessly cruel to have to sit at my desk when there is tropical sunshine outside - plus the inevitable background song of the pneumatic drill. Who knows how long I will resist..Like every summer, I am full of admiration for people who stoically go about their work without thinking of the nearest bathing opportunity. With people like me, there would be no "civilisation". We would still be living in caves, splashing about madly.

Monday, 17 August 2009

Neu erfundene Rezepte

Eine neue Serie - ich bin dabei, Ideen für ein Kochbuch auszubrüten, und dazu fallen mir ständig neue Kreationen ein. Hier ist mein Antipesto - eine Mischung aus Antipasti und Pesto. Dazu mixe ich im Kühlschrank schon lange in Öl wartende Zutaten wie getrocknete Tomaten und Artischocken mit einem Stück Feta und irgendwas Grünem. Rauf auf die Pasta nach Wahl - hier die sog. Casareccia. Ein Päckchen Räucherlachs war auch noch da, ist aber nicht notwendig für das Rezept.
This is my first invention for my future cookbook. I call it Antipesto, a mix of antipasti and pesto. In my fridge quite often live old jars of sundried tomatoes and artichokes, I blend them with a piece of feta, and hey presto, chuck it over some nice pasta - here it is casareccia from your Italian deli - and you have a delicious meal. Here I had some smoked salmon, but that is not an integral part of the recipe..

Sunday, 16 August 2009

Thursday, 13 August 2009

Essen und trinken..


...hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen und amüsiert mich auf schnelle und billige Art. Knödlgröstl mit Zucchini und Radieschen, mit salziger Soyasosse. Dazu viel Vitamine im Getränk.
***

these days I am like the quote "if you are what you eat, I am fast, cheap and easy". And I take a good picture. Today, I eat leftover home-made dumplings with courgettes and radishes, and I drink cheap exotic drinks I add ginger and lime to, for more health..

Wednesday, 12 August 2009

head case


Heute eineinhalb Stunden am Telefon, phone interview mit einem potentiellen Jobgeber - kreisch, meine Ohren pfeifen, meint Kopf brummt, draußen scheint die Sonne...Jetzt radle ich zum Entspannen zum Jodeln.

Spent an hour and a half in a phone interview with a potential work project manager - my ears are ringing, my head is spinning, the sun is shining...need to get out and on my bike to my yodel group for some light relief.

Monday, 10 August 2009

Aus der Serie "Bavarian Beaches"

Hier in Bayern kann man in so vielen wunderbaren Gewässern baden, dass meine latente Sehnsucht nach dem Meer fast gestillt ist. Dieses Wochenende ging meine Bandbreite vom Fasaneriesee im Norden Münchens (eine halbe Stunde mit dem Radl von meiner Wohnung) zum Steinsee, in der Nähe von Grafing, und zum Wasserfall hinter Erl in Tirol (ok Tirol ist jetzt nicht wirklich Bayern, aber so hart an der Grenze dass es noch gilt). Nicht zu vergessen die Isar, und das Dantebad, und...und...und...Alles schöne klare Gewässer. Ich erinnere mich als in in Sevilla wohnte, fuhren die Leute an die Stauseen, als es nach Jahren endlich richtig regnete, um das Wunder des vielen Wassers zu bestaunen.Für das Privileg, die in meinem Umfeld zu haben, danke ich allen zuständigen Stellen!!



Here in Bavaria, we have so many places to swim in crystal clear, beautiful water that I can almost forget about missing the sea. This weekend alone, I went to a little lake, half a hour's bike ride from my home, to another gem of a lake near my Mum's place, and to a waterfall pond just beyond the border in Austria. And then there is the river Isar in the middle of München, and a pool near where I live and dozens more..When I lived in Andalucía, I remember after years of drought, when the reservoirs filled with rain water, people drove out there to the "pantanos" to look and marvel at all the water. I feel humbly grateful for the privilege of clean water.

Thursday, 6 August 2009

Ein bisschen Ernst, bitteschön


Schon wieder in Aufschiebestimmung. Die Sonne scheint. Nur ja vermeiden, mich mit Arbeit zu befassen..Bilder ansehen vom Wochenende, von meiner Mutter in ihrer todschicken neuen Bluse. Die Blumen auf dem Balkon besuchen, schnell Aprikosenmarmelade kochen. Die Geburtstags-Festesaison ist jetzt vorbei. Der Ernst des Lebens, wieder mal.




















Auf Luisas Balkon



Back to prevaricating and procrastinating. the sun is finally out, on a bright blue sky. Making jam. Looking at my pictures from the weekend. All those lovely flowers. My Mum in her new fashionable outfit. The birthday season is over now. Back to boring basics.

Tuesday, 4 August 2009

Sommertage am Chiemsee: Our so-called summer

Das Geburtstagskind als Hund

Ein kurzer Wochenendausflug auf die Fraueninsel mit der erweiterten Familie war begleitet von einer Bootsanfahrt in glühender Sonne, einem Regensturm der uns aus dem Garten in die Wirtsstube trieb, einem kühlen Abendessen, dicken malerischen Wolken, einem lichten Sonnenaufgang, mehr dicken Wolken und tausenden von Blumen. Eine wunderbare Insel, vor allem wenn der letzte Dampfer abgefahren ist. Auch die dort wohnhaften Klosterschwestern haben Witz, eine stellte ihren Kater so vor: "Das ist der Benedikt, der geht zur Inselwirtin und frisst á là carte".


















































This is how it looks in winter

A short weekend trip with my extended family to Fraueninsel, one of the Chiemsee islands, had us experience blazing heat on the boat (followed by a swim, naturally), a downpour in the pub garden, fat black clouds, a brilliant sunrise, more fat black clouds and millions of flowers. A beautiful little island, a lovely old-world hotel, sweet gardens and peace - once the last ferry has left at 7pm.