Posts

Neues bei 356

My borrowed english life - mein geliehenes englisches Leben

Image
 Seit 2001 wohne ich wieder in Bayern, aber was ist es, das mich Jahr um Jahr immer wieder nach London zieht?  *** In 2001 I returned to live in Bavaria, but at least once a year we make the pilgrimage to London. Why?   Die Freundinnen/ my besties: Debbie und Geraldine wir drei 2010 in Armona, Portugal  - the three of us in 2010, Armona, Portugal Lola came with me from Sevilla to London. Two grown kids and a career later we still see each other The way we were - and now Ich fotografiere natürlich  - of course I take a lot of pictures Mindestens ein Mal mit Debbie nach Whitstable  -  at least one outing to the sea with Debbie I love a café  Etwas Kultur ist auch immer dabei, dieses Mal die Caravaggio-Bilder in der National Gallery mit Geraldine (wir vermuten, die Netflixserie "Ripley" hat etwas mit den langen Schlangen zu tun) *** There is always a cultural input. This time I went with Geraldine to see the Caravaggios at the National Gallery. Long queues, we blame "Ripley

Auf Reisen

Image
Gruß aus London. Es regnet. Wir trinken Tee bei Debbie, es ist sehr gemütlich.  Ich möchte mich herzlichst bedanken für die vielen Rückmeldungen und gehe erfrischt in die nächste Blogrunde.  Hello - I’ve made it to London. Such a civilised flight with British Airways, despite delays.  Now we’re having tea at Debbie’s, very cosy despite the weather living up to a sad cliché. Rain.  Lovely Tufnell Park!  

Süßes und Saures

Image
Mein letzter Eintrag hat ja überhaupt keinen Widerhall gefunden - ich frage mich dann immer, soll ich überhaupt noch weiterwurschteln hier. Aber wie schon öfter erwähnt, ich mach's wie einen Brief an die paar Freudn*innen, von denen ich sicher bin, dass sie mitlesen auch wenn sie nix dazu sagen. *** My last post went completely under the radar, and once again I am wondering why I still write this blog. It's for you! For you few faithfuls who are always reading it. Denn, Überraschung - Ich bin eine leidenschaftliche Köchin von abenteuerlichen Gerichten, es freut mich wenn ich sie der Welt präsentieren kann. Denn was ist schöner als eine Nachspeise gefüllt in wunderbare Sturzgefäße? Leider lässt sich aber nicht alles brav stürzen - das Gelee aus dem Saft von nicht mehr ganz großartigen Mandarinen (hergestellt nach den Angaben auf der Packung der Gelatineblätter) blieb hartnäckig kleben. Hat aber trotzdem geschmeckt.  Hier wäre auch ein Rezept .  I am also writing this blog becaus

K&K Kuchen

Image
Heute möchte ich euch ganz schnell an die Bosnische Torte erinnern - schon im Juni 2022 habe ich sie -  gefunden bei der Turbohausfrau - zum ersten Mal gebacken. Jetzt fand ich im Eisfach eine Riesenmenge Eiweiß, das ich immer wieder einfriere wenn Eigelb gefragt ist (und zwar tue ich das neue Eiweiß einfach auf das schon gefrorene drauf - nix passiert, ich lebe immer noch). Und hab wieder mal diesen herrlich einfachen Kuchen gebacken. Das obige Originalrezept könnt ihr für den Singlehaushalt, falls ihr eine kleine Kuchenform habt, einfach dritteln (für Rechenbehinderte: je 120g Haselnüsse und Zucker, 3 Eiweiß und 70g geraspelte Schokolade - oder Schokobuttons). Ansonsten hält sich die Torte ganz anständig ein paar Tage. Das Eiweiß wird steif geschlagen, den Zucker dazugeben und weiter schlagen. Mit den Nüssen und der Schokolade vermengen. Rum hab ich weggelassen. Früher habe ich einmal einen Schuss Cointreau dazugegeben, war zwar falsch aber lecker.   Dieses Schlaggerät hat mir eine

Was ihr schon immer nicht über mich wissen wolltet - Everything you never wanted to know about me

Image
1. Ich lese gerne harmlose Krimis. Geplant ist gerade Dickens, “A tale of two cities” (vielleicht war das seinerzeit auch Schundliteratur? Immerhin hat Dickens seine Romane gerne als Folgen in Zeitungen  veröffentlicht), auf dem Nachtkastl liegt jedenfall der neueste Thursday Murder Club. 1a. Das grusligste Buch das ich je gelesen habe war "Paradise" von A.L. Kennedy.   2. Ich habe nie Socken stricken können. Manchmal bekam ich selbstgestrickte geschenkt, das hat sich aber totgelaufen. Jetzt kaufe ich meine Socken gerne in Cascais  3. Mein Alkoholkonsum hat sich mit der Zeit auf ein Gläschen Weißwein zum Mittagessen reduziert. Außer ich bin in London oder in Italien  -  da geht schon noch was.  4. Ich habe ein geradezu wissenschaftliches Interesse an Essen (Überraschung!) und kann euch alles mögliche erklären - von  agretti und alfajores, babaganoush, Belper Knolle und Bacalhao a bras, über Kibbeh und Fatayer, Dolmades und Cullen skink, Gnudi  und Khachapuri, Sauce Gribich

Das Wasser!

Image
Da ich niemanden unnötig neidisch machen will, möchte ich anmerken dass unsere Spaziergänge oftmals doppelte Hosen, dicke Socken und Schals erforderten...und es regnete schon auch mal I don't want anyone to get unduly envious: going for walks often required double trousers, thick socks and warm scarves...and it did rain   Dafür war das ganze Land eine einzige grüne Oase. So viel Wasser habe ich nicht mehr gesehen, seit ich in Sevilla vier Monate ununterbrochenen Regen erlebt habe.  Aber manchmal gings eben auch barfuß. This resulted in the whole country becoming a green paradise, with more water than I have ever seen since I lived in Seville through four months of uninterrupted rain.  But sometimes I also walked barefooted.    Die Eiche am Alqevasee blüht    ***   the oak tree at the lake is in bloom Dank dem vielen Wasser grünet und blüht alles    ***    Thanks to all that water there are flowers everywhere Der wunderschöne portugiesische Schopflavendel    the gorgeous indigenous