Singen am Chiemsee


Der großartige Sommer geht weiter mit Musik, Gesang, heißen Tagen und Gewittern. Gebacken wird überhaupt nicht, gekocht nur das Nötigste.

Wieder einmal die schöne Autofahrt von Grafing zum Chiemsee, vorbei an Orten mit schönen Namen wie Katzenreuth, Vogelherd, Frauenneuharting, Rettenbach, Elend, Höslwang, Halfing, Pittenhart... In Chieming war der Volksmusi-Bär los. Evi, Luisa und ich fanden ein ruhiges Plätzchen mit Blick auf den See, wo wir endlich mal wieder dreistimmig sangen und die Vorbeiziehenden zu begeisterten Bravorufen veranlassten. Echt jetzt! 
Wir waren auch wirklich inspiriert, unsere Stimmen haben ja lang aufeinander warten müssen. 
Den ganzen Tag mit einem Paar Wiener überlebt.



Heimgefahren im prasselnden Regen, zwischen Blitzen und Donnerschlägen.

Der Blick von unserem Singplätzchen *** This was the view from where we sat singing




This gorgeous summer continues with music, singing, sweltering days and warm nights - and thunderstorms.
I have completely stopped baking and I cook only what's necessary to survive.
Another beautiful Sunday drive to Bavaria's largest lake, Chiemsee, where a folk music festival was announced. My sister and I met up with Evi, the third member of our harmony trio, and quickly decided to give the folksy mayhem a wide berth. On a bench near the lake passing strangers stopped to listen to our songs, with a couple of old locals lending us their bass voices.
On the way home, we drove through rainstorms with blinding lightning and awesome thunders that rocked the car.

Comments

  1. Mal wieder Bayern wie aus dem Bilderbuch (und ich find's immer wieder toll, Frauen am Bass zu sehen!). Und euren Dreigesang hätte ich zu gerne gehört.
    Liebe Grüße Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, da hättest du gut mitkommen können!

      Delete
  2. Liebe Ilse-
    superschön wieder von Dir und Luise zuhören - trotz angedrohter und verständlicher Sommerpause. Trotzdem spitzel ich fast jeden Tag bei Euch - und manchmal nicht um sonst...
    Es ist wie 'ein zweites Leben' für mich, Eure einzelnen und gemeinsamen Erlebnisse zu hören, obwohl mir doch mein Leben auch ganz gut gefällt.Wohl ein Fall von 'Genug ist nicht genug'
    und dann noch Deine wunderbaren Bilder! 'Stimmung hoch3' kann ich da nur sagen. Nur weiter so... schöne Sommertage
    wünscht Dir und dem Luiserl Tr./Allg-

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die Kreitmeier Hilda, Zaschke Christl, Frau Lentner und du sind wohl die letzten, die sie noch als Luiserl kennen! So liab!
      Ja, hin und wieder juckt's mich und ich muss mal was schreiben. Aber inzwischen mache ich ja fast alle Fotos mit dem iPhone und schmeiß die sofort bei instagram rein.
      Liebe Grüße ins Allgäu!

      Delete
  3. Klingt (im wahrsten Sinne des Wortes) nach viel Spaß! Allerdings etwas mager, die Kulinarik. Hoffentlich habt's ihr wenigstens ein gscheites Brot zu den Würschteln gehabt :-) Bis zum Gewitter beneidenswert, ab da ein Graus für mich, ich bin da etwas ängstlich (besser gesagt voll feig), nach einem Auto rüttelnden Donnerschlag hätte ich einen doppelten Schnaps gebraucht, aber wirklich! Weiterhin so aufregende Tage und ein bissl mehr zu essen wünscht dir Bettina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Meine Schwester sagte "das ist das schlechteste Brot, das ich je gegessen habe. So viel zum Thema Kulinarik. Aber keine Sorge, ich koche Nudeln am laufenden Meter! Liebe Grüße!

      Delete
  4. Klingt nach "Hausbrot"?
    Von allen großen Seen Bayerns ist der Chiemsee mir am liebsten. Der jährliche Besuch der Fraueninsel steht noch aus.
    Letztes Jahr haben wir da eine große chinesische Hochzeit gefeiert und die Gäste waren hin und weg von der Idylle.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wo da? In der Linde? Wir feiern oft Geburtstage dort, und wenn man übernachtet hat man die Insel ganz für sich...

      Delete
  5. Ja, in der Linde, nur da hatte es Platz für 80 Chinesen...
    Übernachtet habe ich noch nie, ist aber eine gute Idee. Dann sind die Tagestour Osten wieder weg.

    ReplyDelete
  6. das war kein hausbrot das war grausbrot, aber das war auch wirklich das einzige wo es was zu meckern gab! schöne fotos!

    ReplyDelete
  7. Das klingt wirklich nach einem grandiosen Sommer! Schee... Und INSTAGRAM ist das neue bloggen ;) Schnell, frisch, aktuell :) Mir macht's auch Spaß!

    ReplyDelete
  8. Genau, so geht die Gleichung: Hausbrot + Graubrot = Grausbrot.

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Fade Nocken und Trümmer Knödel

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag